Was 2018 noch war...

Ausbildung, Spannung und Entspannung

Das Wochenende stand ganz im Zeichen von Ausbildung, Spannung und Entspannung.

Am Samstag startete bei zunehmend stärker werdendem Wind -das wünschen wir uns sehr für die Regatten- der diesjährige Surfkurs mit engagierten Teilnehmern und 5 Ausbildern und parallel wurden fast 20 Einheiten zur Segelausbildung durchgeführt.

Gegen Abend konnte dann der Grill angefeuert werden und nach dem spannenden Schwedenspiel startete die Sommer-Sonnenwend-Feier standesgemäß mit einem Schwedenfeuer.

So wurde gegrillt, gequatscht und „ins Feuer geguckt“. Kaum zu glauben, daß die Tage nun schon wieder kürzer werden.

Am Sonntag waren dann -bei deutlich weniger Wind- wieder die Surfschüler und auch Segler schon wieder aktiv, um das neu Gelernte umzusetzen.

Tag der offenen Tür

Zum zweiten „Tag-der-offenen-Tür“ in der Vereinsgeschichte des WSSC fanden sich am Sonntag ab 9 Uhr fast 30 Vereinsmitglieder ein, um gemeinsam aufzubauen und vorzubereiten. Samstag wurden schon einige Vorarbeiten geleistet, allerdings musste noch der Pavillon aufgebaut, das Motorboot vorbereitet, Segelboote und Optis aufgeriggt, Kaffee gekocht und die Kuchentheke aufgebaut werden … dann konnten die Besucher kommen.

Das Wetter war auch dieses Jahr auf unserer Seite – wir hatten strahlenden Sonnenschein, Wind und sehr angenehme Temperaturen.

Die Besucher hatten die Möglichkeit, sich vor Ort über den WSSC und seine Angebote zu informieren. Sie machten sehr intensiv von der Möglichkeit Gebrauch, auch selbst aktiv zu werden. Das Motorboot stand so gut wie nie still, einige trauten sich auch mal als Vorschoter ins Segelboot, beim Surfen konnte man an Land den Surf-Simulator ausprobieren und sehen, wie das mit dem Gleichgewicht funktioniert, eine Surf-Demo wurde geboten (auch mit dem Tandem-Board), unsere „Kleinsten“ zeigten ihr Können mit den Optis, es konnte gepaddelt werden und auch eine Paddel-Challenge mit den Optis stand auf dem Programm.

Rundum eine gelungene Aktion – so waren sich nach dem gemeinsamen Abräumen und einem ersten kurzen Feedback alle einig.

Vielen Dank an alle helfenden Hände !

weitere Bilder hier

Der 2. Arbeitseinsatz...

... stand unter dem Stern des guten Wetters.

Fast 40 Mitglieder fanden sich bei sehr angenehmen Bedingungen zur 2. Halbzeit der Saisonvorbereitung ein.

Was will man mehr ? Gutes Wetter und motivierte Mitglieder !!

Wir finalisierten die zweite Fahrspur der Slipstelle, riggten alle Segelboote des Vereins auf, riggten viele Surfsegel auf, suchten und sortierten die Regatta-Bojen, reparierten den Unterboden eines 420ers, bauten den Steg auf, installierten die Strand-Rohre und Matte, reinigten die Club-Garage und Kühlschränke, sortierten die Sperrmüll-Artikel, reinigten und testeten die Begleitboote und Optis etc.

Getränke und perfektes Catering von Gabi & Emil rundeten die Arbeiten ab und regten zu vielen Gesprächen am sehr gut ausgelasteten „Mittags-Tisch“ an.

Die letzten Arbeiten wurden dann gegen 17 Uhr beendet und daher ist allen Anwesenden ein großes Lob für die geleistete Arbeit auszusprechen !!

So kann dann auch die Saison 2018 kommen …

Jahreshauptversammlungen

Am letzten Freitag fanden die Jahreshauptversammlungen von WSSC und FVSS statt.

In den Ressort-Berichten ließen die Verantwortlichen das Geschäfts- und Wassersportjahr 2017 mehr oder weniger kurz Revue passieren. Der Verein steht finanziell solide da, obwohl im vergangenen Jahr viel in neues Material investiert wurde.

Alle Funktionsträger wurden anschließend von der Mitgliederversammlung entlastet.

Danach standen jeweils die Vorstands-Neuwahlen an, in der das bestehende Team im WSSC in einer Position ergänzt , sowie neue Kassenprüfer gewählt wurden, während im FVSS das komplette Team unverändert bestätigt wurde.

Insgesamt wird der Verein in seinen 15 verschiedenen Positionen (incl. Vertretern und ständigen Gästen) damit von 8 Männern und 10 Frauen in das kommende Jahr geführt.

Außerdem wurden zwei langjährig aktive Mitglieder für 10 bzw. 35 jährige Mitgliedschaft geehrt.

Die Sitzung wurde geschlossen und anschließend wurden in gemütlicher Runde viele Themen diskutiert und z.B. erste Planungsschritte bzgl. des zweiten „Tages der offenen Tür“ am 06. Mai besprochen.

Der erste Arbeitseinsatz …

... ist geschafft.

Die gute Nachricht: kein Regen – schon vieles wurde abgearbeitet !

Die schlechte Nachricht: recht kühl und windig – es ist noch Einiges zu tun !

Über 20 Mitglieder haben sich am Samstag eingefunden, um die umfangreichen Vorbereitungen für die neue Saison zu gewährleisten.

 Unter anderem wurde schon Vieles angepackt: neue Slipspur (fast fertig), Windsack geborgen, Schnittwerk vom Weidenschneiden verräumt, Sperrmüll vorbereitet (Holz, Metall, Markise, 420er, Opti, Surfbrett, Surfbrettständer, alte Trailer etc.), Opti-Lagerplätze vorbereitet, Segler- und Geräteanbau aufgeräumt, Segel- und Surfsegel aus dem Keller an den See verbracht,

Trotzdem bleibt für den zweiten Arbeitseinsatz noch Einiges zu tun, wie Laminier- und Malerarbeiten, Slipspur finalisieren, Opt-Lagerplätze finalisieren, weitere Surfbretter entsorgen, Segelboote und Surfsegel aufriggen, Whaly’s fahrbereit machen, Küche grundreinigen, Steg aufbauen, etc.

Die Vorstandschaft -und sicher auch alle Mitglieder- würden sich freuen, wenn die restlichen Segelplatzinhaber, die Segelboot-Paten und alle regelmäßigen Surf- und Segelmaterialnutzer am zweiten und letzten Arbeitseinsatz am 07.04. anwesend sind, um einen Teil ihrer jährlichen Arbeitsstunden abzuleisten.

Surfer- und Seglerhock

23 interessierte Mitglieder fanden sich zum diesjährigen Surfer- und Seglerhock im Clubkeller ein, um die Neuerungen und Ideen für die neue Saison zu diskutieren.

Erst einmal wurden aber die letzten Ehrungen der Saison 2017 durchgeführt und ein Applaus ging an die Keglerinnen des WSSC, die am Vortag einen Pokal für den dritten Platz errungen hatten.

Es sollen mehr Spass-Anteile in die Surfregatten einfließen und die Segel-Teams werden noch flexibler gewertet. Details finden sich in der Segel- und in der Surfordnung.

Die Surf- und Segelordnungen 2018 wurden nach intensiven Diskussionen - teilweise mit Abstimmungen- für die neue Saison beschlossen und fast alle Vereinsboote fanden einen Paten.

Wer beim Orga-Team für den „Tag der offenen Tür“ am 06.05. mithelfen möchte, ist herzlich eingeladen und meldet sich bitte beim webmaster.

Das obligatorische bayerische Frühstück -diesmal netterweise von Rainer gesponsert- hatten Gabi, Emil und Fabian bereits vorbereitet und es wurden nette Gespräche über die Saison 2018 geführt.

Surfladies wieder erfolgreich

Bei den Kegel-Ortsmeisterschaften waren die WSSC-Surfladies wieder erfolgreich!!

Nachdem wir vor 2 Jahren bei der ersten Teilnahme den 1. Platz und letztes Jahr den 2. Platz geholt hatten, nahmen wir auch dieses Jahr wieder einen Pokal für den 3. Platz mit.

Uns hat es sehr viel Spass gemacht und wir sind nächstes Jahr sicher wieder dabei.

Danke an den SKC St. Leon für die gute Organisation!!

Das letzte Weidenschneiden für 2018

An diesem sehr nassen Samstag trafen sich 8 unermüdliche und arbeitswillige Mitglieder, die den Weiden -zum Saisonfinale- noch ‘mal mit 4 Sägen zu Leibe rückten. Es dauerte einige Zeit -und den einen oder anderen heißen Kaffee- bis „die Crew“ (vergl. „die Mannschaft“) angetreten war und das Endspiel -bei leichtem Schneefall bzw. Regen und nur 2 Grad- angepfiffen wurde. Die Wettervorhersage stimmte (leider) diesmal sehr genau, denn bis zum „Spielende“ verbesserten sich die Niederschlagswerte nicht und dadurch wurden auch die Bodenverhältnisse zunehmend schwieriger.

Es war klar, daß es ein anstrengendes Finale würde, denn bei einer 1:1 Aufstellung von Säge und Abräumer, wurden noch einmal alle Kräfte benötigt. So reichte es am Ende des Tages auch hier für ein leistungsgerechtes Unentschieden. Nach der Versorgung mit heißer Lyoner von Fam. Metz waren die Kleider zwar noch klitschnass aber zumindest die Finger wurden langsam wieder warm.

Vielen Dank an die unermüdlichen Helfer !

Ganz nebenbei erfüllte der WSSC vorab schon seinen Teil zum Thema „Aktion St. Leon-Rot wird sauber“, da leider wieder einiges an Müll entfernt werden mußte.

 

... doppelter Einsatz am letzten Samstag

Wenn wir im (Sport-) Stil des letzten Berichts bleiben, wäre das Fazit ungefähr so zu formulieren:

die Vereinsführung hatte für den Spieltag am letzten Samstag wegen der hohen Belastung durchaus mit Schwierigkeiten gerechnet,  kann aber heute -aufgrund der individuellen Motivation der Spieler- zwei ausgesprochen positive Resultate vermelden.

 

Die Herausforderung lautete im Detail so: am Samstag war zeitgleich das Heimspiel am See und gleichzeitig das Auswärtsspiel in Dudenhofen zu bestreiten. Die Spieler konnten nicht an beiden Einsätzen teilnehmen, denn die Spielansetzung erlaubte keine Verlegungen und für das Auswärtsspiel waren die Spieler im Vorfeld schon fest zu nominieren. Daher mußten die Spieler definitiv in 2 Mannschaften aufgeteilt werden. Für das Heimspiel zählten für die Aufstellung einfach die Attribute Flexibilität und Verfügbarkeit, da einige Stammkräfte bereits im Vorfeld hatten absagen müssen.

 

Zum Heimspiel am See:
am See in St. Leon arbeiteten sich 3 Sägen, 1 Notstromaggregat und in Summe 10 Mitglieder -direkt oder indirekt- wieder ein erhebliches Stück durch die Weiden am See. Das Notstromaggregat sorgte am Ende sogar dafür, daß es warmen Metz‘schen Zwiebelkuchen geben konnte.

  -> ausgesprochen positives Resultat

 

Zum Auswärtsspiel:
die Außenstelle Speyer/Dudenhofen meldet weitere 7 Mitglieder, die am Freitag und Samstag erfolgreich am theoretischen und praktischen Kurs „sicheres Arbeiten mit der Motorsäge“ teilgenommen haben, um zukünftig die Auslastung der neuen Vereins-Kettensägen zu optimieren.

  -> ausgesprochen positives Resultat

 

Der Ausblick der Vereinsführung auf das Saisonfinale:
am letzten Weidenschneidetermin steht uns -also quasi in der „Verlängerung“- ein ausgesprochen schlagkräftiges Team zur Verfügung, um am Ende die „3 Punkte sicher nach Hause“ bringen zu können.

Am Ende steht -zumindest im Fußball- fast immer die Trainerfrage: auch hier äußert sich der Verein in der üblichen Weise: es gibt derzeit keine Diskussionen ;.)

Der Verein steht voll hinter dem Trainerteam. Die Trainer gewinnen kein Spiel. Die Spieler sollten ihre Verträge lesen und erfüllen und die erwartetet Leistung abliefern. 

So besteht dann keine Abstiegsgefahr.

WSSC: Weidenschneiden - Halbzeit

Falls es einen irgendwie gearteten Zusammenhang von „Wind-Wünschen“ und „Weidenschneide-Motivation“ geben sollte, könnte es mit der Intensität von Wind am See über’s Jahr nicht gerade optimal aussehen.

Beim zweiten Weidenschneide-Termin starteten zwei Sägen mit je zwei Abräumern, die später immerhin durch vier weitere Abräumer ergänzt wurden.

Die Anwesenden kämpften sich entschlossen durch die Weiden bis zum finalen Kasseler-Catering der Fam. Metz durch.

Nach der Stärkung wurden noch die beiden nagelneuen Vereins-Sägen in Betrieb genommen. Mit der Ausbildung am kommenden Wochenende erhöht sich dann auch die Zahl der Motorsägenbediener.

Da mit diesem Weidenschneiden erst „Halbzeit“ ist, kann das „Spiel“ durchaus -auch Dank des erweiterten „Kettensäge-Kaders“- noch „umgebogen“ und die nötigen „3 Punkte“ sicher nach Hause gebracht werden …

1. Weidenschneiden 2018

Der erste Termin wurde erfolgreich von 3 Sägen und 13 Helfern absolviert. Sehr schön war, daß auch 6 "junge Hände" aktiv beteiligt waren. Der Spaß kam auch nicht zu kurz und bei angenehmen Temperaturen und guter Bodenbeschaffenheit wurde gesägt, gestapelt, Material umgestellt und -nach getaner Arbeit- der Catering-Service von Fam. Metz genossen. 

Beim nächsten Termin am 27.01. ist durchaus noch "Platz für weitere Helfer" !

Neujahrstreff 2018

In diesem Jahr hatten wir mit leichtem Regen und -im Vergleich zu 2017- 20° mehr Temperatur zu tun.

Über 20 Teilnehmer stießen mit Sekt, Glühwein und Kinderpunsch auf ein gesundes und glückliches 2018 an.

Anschließend trafen wir uns beim Löwen in St. Leon. Julia verwöhnte uns mit gutem Essen und wir klönten gemütlich über "was wird 2018 bringen".

Wir sehen uns dann schon kommende Woche geich 3 mal wieder. Zuerst steht der 5. Stammtisch am 12.01. im Clubkeller an, dann folgt der erste Weidenschneidetermin am 13.01. und am Sonntag, den 14.01., ist der nächste Wandertermin vorgesehen.