+++ 16.11. Stammtisch +++ 09.12. Winterwanderung +++

Letzte Änderung: 11.11.2018

Biete - Suche / Blog / Kontakte / WSSC-Kleidung  --> Zugang über den internen Bereich

Winterwanderung im November

Sonne - strahlend blauer Himmel - Temperaturen um die

15° - 7 Personen, die Lust auf ein bißchen Bewegung haben und anschließend ein gemütliches Essen bei Julia - was wollen wir mehr ?!

War schön !!

To be continued...am 09.12. wieder - dann vielleicht eher eine WINTERwanderung ;-)

WSSC-Kalender 2019

Auf vielfachen Wunsch haben wir erstmals einen Vereinskalender drucken lassen. Wer Interesse hat, kann den Kalender beim Stammtisch (s.u.) für mind. 5 € erwerben oder wendet sich an den Webmaster.

7. WSSC-Stammtisch am 16. November

Liebe WSSC-Segel- und Surffreunde,

... es ist so weit: die Saison 2018 ist gerade vorbei und wir denken bereits an 2019 ! Auf dem kommenden WSSC-Stammtisch am 

16.11.2018 um 19 Uhr im Konoba beschließen wir die Freizeitplanungen der Saison 2019 !!

Wir laden also ein zum WSSC-Stammtisch am 16.11.2018 um 19 Uhr im Konoba  (in St. Leon).

Die fast noch frischen Fotos und Erinnerungen an die Freizeiten in Galamadammen möchten wir mit Euch teilen und werden überlegen, WANN und WAS 2019 für uns Wassersportler bereithält.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 09.11. an den Webmaster !

Auch “Wassersportneulinge” haben die Möglichkeit, ihr Interesse am Wassersport mit uns zu teilen, um in gemütlicher Runde über die schönste aller Freizeitbeschäftigungen zu klönen.

Weitere Ideen sind herzlich willkommen!

Rüdiger, Hans und Rolf

Letzter Arbeitseinsatz

Zum dritten und letzten Arbeitseinsatz des Jahres fanden sich erfreulicherweise gleich 66 größere und 8 kleinere Hände bei prächtigem Spätsommerwetter ein, um die Anlagen und das Club-Material winterfest zu machen. Ein Gedanke an Winter wollte im T-Shirt nur sehr selten aufkommen und so ließ die große Teilnehmerzahl alle Standard-Arbeiten schnell von statten gehen, so daß zusätzlich auch die Slipstelle saniert und ein Dach für die Optis gesetzt werden konnte. Und auch die Hecke bekam noch einen letzten „Schnitt“, da fast alle Bootsliegeplatzinhaber ihren Platz bereits geräumt hatten.

Zum Abschluß konnten wir uns mit ausreichend frischem Zwiebelkuchen unserer nimmermüden Catering-Abteilung die Ergebnisse ansehen und den Platz mit gutem Gewissen in den -derzeit noch kaum vorstellbaren- Winterschlaf schicken. 

Wenn am 13. des Monats 13 Menschen ...

"... etwas nervös am St. Leoner See stehen, kann das nur – gut gehen. Und gemäß dieser Binsenweisheit hat es sich dann auch verhalten:

 

13 neu gebackene Sportbootführerschein-Inhaber "Binnen unter Segel und unter Motor" hat der WSSC am 13. Oktober 2018, einem sehr warmen und freundlich windigen Altweibersommertag gegen 12 Uhr hervorgebracht. Begonnen hatte das Abenteuer am 26. Januar mit einem Infoabend und darauf folgenden 10 Theorieeinheiten. Bis dahin … noch ein bisschen trocken für manchen Geschmack. Aber kaum war die Theorieprüfung überstanden, konnte der praktische Spaß dann ab Mai beginnen.

 

Erst im Praktischen ist es möglich, Theoriesätze wie: „Links bringt‘s“ oder „Lee vor Luv“ zu begreifen. Und wie ein Anleger auf keinen Fall aussehen darf, sieht man dann, wenn der Ausbilder kurzerhand ins Wasser hüpft, um das Boot dann doch noch unbeschadet und sicher an den Steg zu bringen (unterhaltsam, aber auf keinen Fall zur Nachahmung empfohlen).

 

Im Laufe von vielen praktischen Stunden mit "Learning by doing" unter kompetenter Anleitung und toller Betreuung, vielen Fragen der Schüler und bereitwilligen Antworten, verknoteten Fingern beim Verknoten von Schoten und der Geduld der fünf Ausbilder Rolf, Stefan, Roland, Gunda und Johanna waren zuletzt und nach vielen missglückten Manövern wirklich alle Segel- und Motorboot-Schüler in der Lage, sicher die Prüfung zu meistern und allen Anforderungen des Prüfungsteams zu entsprechen. Die Gruppe der Prüflinge war bunt gemischt: die jüngsten Teilnehmer waren gerade 16 Jahre alt, eine etwas schwangere Frau war dabei und ansonsten Männer und Frauen jeden Alters, mit und teilweise auch völlig ohne Vorerfahrung. Und auch die Motivation, das Segeln zu erlernen, war von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

 

Gemeinsam hatten wir einen wunderbaren Sommer mit vielen Stunden auf dem See, mal mit mehr und mal mit weniger Wind und gegen Ende der Ausbildungszeit öfters mal mit dem Geräusch des Motorbootes, was dann auch zeitgleich im Einsatz war. Immer aber war die Stimmung gut und die Anfängerfehler gaben auch oft Anlass zum Lächeln, niemals aber zu übermäßiger Kritik, sondern statt dessen wurden sehr hilfreiche Tipps gegeben. Die erfahrenen Segler haben immer den unerfahrenen unter die Arme gegriffen und genau so war es auf dem Motorboot auch. Motivieren heißt die Devise, sei es mit Manöverbesprechungen nach der Übungseinheit oder mit Kaffee und Kuchen am Prüfungstag.

 

Aber nicht nur die Ausbildungszeit war wirklich schön, sondern auch die Zusammenkünfte am See und am Ende der Ausbildung auch unsere Abschlussfeier im griechischen Lokal „Zum Löwen“ in St. Le. Hier wurden bei Julia Geschichten erzählt und probeweise schon mal ein bisschen Seemannsgarn gesponnen und natürlich kam auch die Planung für die Saison am See 2019 nicht zu kurz.

 

Den letzten diesjährigen Einsatz am See wird es am 20. Oktober geben. Dann werden die Surfbretter winterfest gemacht, die Segel eingemottet und vor allem der Bootssteg muss durch die ehemaligen Azubis aus dem Wasser geholt werden.

 

Anfragen für die neuen Ausbildungen 2019 gibt es übrigens schon; wer also Interesse am Sportbootführerschein unter Segel und/oder Motor hat, sollte nicht zu lange überlegen und erst recht nicht selbst Kriterien anlegen wie: zu jung, zu alt, zu dick, zu dünn, zu klein, zu unbegabt. Das gibt es nämlich gar nicht.

 

Mein Fazit ist klar: Tolle Stunden am See habe ich verbringen können, ich habe nette Leute getroffen und was ganz Neues gelernt und dabei viel Spaß gehabt. Und jetzt heißt es eben:

üben, üben, üben …"

 

Angela M.

Wunderschöner Spätsommertag am See

Eigentlich war am Sonntag nach dem Kapitänsdinner nur „ein bißchen“ Ausbildung angesagt (6 Motorboot- und 2 Segeleinheiten). Daraus ist aber ein wunderschöner Spätsommertag am See mit spontaner Backschaft und gemütlichem Beisammensein geworden. Wir haben die Sonne, die mitgebrachten Leckereien und Teile des am Kapitänsdinner ergatterten Sekts genossen - spontane Aktionen sind eben einfach die Besten!!

Der Saisonabschluß

...fand erneut im Harres statt.

Der traditionelle Abschluß der Surf- und Segelsaison wurde auch in diesem Jahr wieder im Harres gefeiert, wo ca. 40 Mitglieder einen kurzweiligen Abend miteinander verbrachten. Der 1. Vorsitzende gab einen Rückblick -untermalt mit Bildern des Jahres- zum Besten, bevor es dann an die Ehrung der Geburtstagsjubilare ging. So wurde Sabine und Gerd zum 60. und Reinhard zum 70. Geburtstag gratuliert und ein Präsent überreicht. Einen besonderen Dank ernteten die Regattaleitung für ihren Einsatz während der ganzen Saison sowie die Teilnehmer der ersten Opti-Aktivitäten des Jahres in Plön und St. Leon.

Danach wurden den Gewinnern der unterschiedlichen Segel- und Surfwettbewerbe für ihre Leistungen während der Saison ihre Preise überreicht. Dieser gelungene Abend klang dann mit vielen Gesprächen in netter Runde aus. Der formale Saisonabschluß folgt nun mit dem 3. und letzten Arbeitseinsatz am 20. Oktober.

Hier die Ergebnisse der Saison 2018:

Surfen

ab 19 Frauen: Beate, Frauke

ab 19 Männer: Stefan, Tobias

Ü60 Männer: Hans, Heinz, Alois

Segeln

Vereinsmeister: Rolf

Skipperwertung: Rolf, Jürgen, Hans, Stefan, Herbert, Dirk

Klassenwertung 420er: Rolf, Stefan, Dirk

Teamwertung: Rolf & Johanna, Stefan & Beate, Herbert & Jannik & Luca

Vorschoterwertung: Johanna, Juliane, Beate, Jannik & Luca

 

weitere Bilder hier

Opti-Training

Am Montag konnten die jungen Segler ihre ersten "Starkwinderfahrungen" machen. Alle in der Ausbildung erlernten Fähigkeiten konnten genutzt werden.

Glühweinregatta

Wie bei den Surfern am Samstag konnte auch am Sonntag von Glühwein bei den Seglern wirklich keine Rede sein -Sangria auf dem Begleitboot hätte für relaxte Stimmung gesorgt. So kämpften sich 8 Besatzungen mit insgesamt 13 Teilnehmern bei mehr oder weniger Wind durch 2 kurze Läufe.

Die Regattaleitung wies darauf hin , daß für Nachtsegeln bei J.S. richtig Geld verlangt wird. Das gab’s heute am See für umme. Der abnehmende Mond war deutlich am stahlblauen Mittagshimmel zu erkennen.

Bemerkenswert war, daß 3 sehr junge Vorschoter engagiert waren und ungeduldig auf ihren Einsatz warteten.

Die Segler beeilten sich, da während der Aufriggphase ein ordentliches Lüftchen wahrzunehmen war. Zur Startphase war’s um den Wind aber schon geschehen.

Nicht viel ging auf dem ersten (zwischendurch als verkürzt deklarierten) Lauf. Es vergingen ziiiemlich laaaangsam mehr als 60 Minuten bis die Mehrzahl der gestarteten Jollen im Zielbereich eintrafen.

Der nächste Lauf wurde vorsichtshalber gleich als verkürzter Lauf gestartet. Diesmal dauerte es „nur“ ca. 30 min., bis die Ersten den Lauf beendet hatten.

Die Teilnehmer vergnügten sich bei einer schmackhaften Backschaft und diskutierten anschließend die unterschiedlichen Situationen.

Die hier zu sehenden Fotos und die u.a. Ergebnisse repräsentieren also den „derzeitigen“ Stand - sind also quasi unter Vorbehalt.

Denn, da auch hier die Moderne Einzug hält und die sprichwörtliche WSSC-Transparenz -in anderen Sportarten vieldiskutiert auch als „Videobeweis“ bekannt - die Wahrheit ans Licht bringen wird, werden die finalen Ergebnisse vielleicht erst auf dem Kapitänsdinner noch für kleinere oder größere Überraschungen sorgen ?!

Korrigierte Vereinswertung: Jürgen, Rolf & Johanna, Stefan & Beate, Hans, Dirk & Linus, Christian & Juliane, Claus & Arun, Roland H

Korrigierte 420er - Wertung: Rolf & Johanna, Stefan & Beate, Dirk & Linus, Christian & Juliane, Claus & Arun    

Somit ist die Saison -was die Regatten betrifft- beendet und wir können uns ganz auf die nächsten Aktivitäten wie Kapitänsdinner, Arbeitseinsatz und Stammtisch konzentrieren !!

Eiszapfenregatta

Von Eiszapfen weit und breit keine Spur !!

Trotz hervorragender Wetterbedingungen -explizit für Surfer- fanden sich zur Startbereitschaft um 13 Uhr wieder nur 5 Teilnehmer ein.

Das Endergebnis war wie folgt:

Ü60M Hans

U60M Stefan, Tobias

U60W Beate, Frauke

Als -bei uns nennt man sie- „Achterlammerte“ kamen weitere Surfer an den See, die sich -nach entsprechender Definition der Startbereitschaft- auf den Weg machten …

Das Ergebnis hier lautete: Alois, Heinz

Opti-Training

Am Montag fand wieder das Opti-Training statt. Bei recht guten Wetterbedingungen fanden sich 6 junge Segler ein, um ihre Segelkenntnisse zu vertiefen.

Surfregatta 6

Bei schönen spätsommerlichen Temperaturen fanden leider auch beim Surfen nur 5 Teilnehmer und eine Hand voll Zuschauer den Weg hinaus an den See.

Spektakuläre Aktionen und spannende Positionskämpfe waren somit kaum zu beobachten. Einzig die ein- oder andere taktische Variante konnte festgestellt werden.

Auch hier hoffen wir zum Saisonabschluß auf viele Teilnehmer, spannende Läufe und passenden Wind !

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Ü60-M: Hans, Heinz

U60-M: Jochen, Tobias J.

U60-W: Frauke

Segelregatta 6

Bei schönen spätsommerlichen Temperaturen fanden leider nur 5 Bootsbesatzungen und eine Hand voll Zuschauer den Weg hinaus an den See.

Zugegeben; die Vorhersage sprach nicht für windreiche Szenarien – es wurde aber trotzdem ein langer Lauf gestartet, der fair gesegelt wurde und von den Besatzungen reichlich Durchhaltevermögen forderte.

Allein die Backschaft war üppig und hätte mehr Anwesende verkraftet und verdient !

Wir hoffen zum Saisonabschluß auf viele Teilnehmer, spannende Läufe und passenden Wind !

Vereinswertung: Rolf & Johanna, Jürgen & Juliane, Herbert & Luca, Dirk, Claus & Carina

420er - Wertung: Rolf & Johanna, Dirk, Claus & Carina

Fitnesstraining für Wassersportler

Damit wir fit werden -oder uns fit halten können- bietet der WSSC „Volleyball“ an. 

Das Training findet in der Sporthalle der Mönchsbergschule statt (Mo. 21:00 bis ca. 22:30).

(Schulstrasse 11 - ca. 200m v. Clubkeller entfernt).

Die Vorstandschaft lädt alle sportinteressierten Mitglieder von WSSC und FVSS und deren Freunde recht herzlich ein. Auch Anfänger oder Wiedereinsteiger sowie die Club-Jugend sind herzlich willkommen.

Es können weibliche und männliche Teilnehmer aller Altersgruppen teilnehmen; Duschmöglichkeiten sind vorhanden.

Bei Fragen bitte an Hans wenden.