Was 2020 noch war...

Surfer- und Seglerhock

Zum diesjährigen Surfer- und Seglerhock fanden sich 16 Mitglieder ein. Bei den Surf- und Segelordnungen gab es (fast) keine Neuerungen und so konnten wir uns gleich auf die Vergabe der Vereinsboote konzentrieren. Außerdem gab es leichte Änderungen bzgl. der Bootsliegeplätze, beides ist auf der Homepage einzusehen. Den Abschluß bildete -wie gewohnt- ein zünftiges bayrisches Weißwurstessen. Danke an Gabi, Emil und Fabian.

Weidenschneiden 4

Das letzte Weidenschneiden im Jubiläumsjahr endete bei fast frühlingshaften Temperaturen mit 21 Akteuren an Säge, Baum, Strauch, Pott und Pann.

Bei den Terminen waren jeweils zwischen 18 und 24 Mitglieder aktiv. Es wurde mit 4-5 Sägen gearbeitet und alle Termine nahmen sogar 5 Mitglieder wahr. 4 Mitglieder waren an 3 Terminen anwesend, 13 konnten 2 Termine einrichten und 23 einen Termin.

Alle Helfer haben damit für hoffentlich gute Windverhältnisse am St. Leoner See gesorgt, von denen dann alle Wassersportler profitieren werden.

Weidenschneiden 3

„Für die Jahreszeit deutlich zu warm“ lautete die Vorhersage. Bei max. 14,7 Grad wohl korrekt getroffen.

Der vorhergesagte Regen ließ dann netterweise sehr lange auf sich warten. So konnte von den ca. 20 Teilnehmern auch beim dritten Termin wieder ein gutes Stück geschafft werden.

Neujahrsempfang der Gemeinde St. Leon-Rot

Der WSSC folgte der Einladung der Gemeinde St. Leon für den Neujahrsempfang und nutzte die Gelegenheit, um sich selbst und sein Angebot der Gemeinde insgesamt und speziell den Neubürgern des Jahres 2019 vorzustellen. Vor der Veranstaltung und beim anschließenden Umtrunk ergaben sich interessante Gespräche.

Weidenschneiden 2

Das zweite Weidenschneiden fand bei nahezu idealen Wetterverhältnissen statt.

Temperaturen um den Gefrierpunkt, sonnig und windstill -was den Wassersportlern in dieser Form natürlich nur beim Weidenschneiden gefällt.

24 Mitglieder waren anwesend und mit 4 Sägen und einem Freischneider konnte beim Abschluß mit Currywurst, Käse und Brot -fand diesmal sogar im Freien statt- eine erfolgreiche Halbzeitbilanz gezogen werden.

Wenn die zweite Hälfte personell ähnlich intensiv gestaltet wird, steht einer windreichen Saison hoffentlich nichts im Wege.

Weidenschneiden 1

Aller Anfang ist schwer.

Zum Anfang des Jahrzehnts 20 kamen genau 20 Mitglieder, um mit 5 Sägen und einem Freischneider den Weiden zu Leibe zu rücken. 3,5 Stunden später waren die ersten 350 m geschafft. Dies gelang bei trockenem Wetter und ohne Wind; das machte das Arbeiten recht angenehm. Bei heißer Gemüsesuppe, Würstchen und div. Brotsorten konnten wir uns dann in netter Runde über die nächsten Aufgaben unterhalten. Wir hoffen auf rege Beteiligung bei den nächsten Weidenschneideterminen.

Neujahrstreff 2020

Annähernd 30 Personen fanden sich bei eisigen Temperaturen am See ein, um bei Glühwein, Kinderpunsch und Sekt auf das Jubiläumsjahr 2020 anzustossen.

Mit 20 Personen haben wir uns dann noch bei Julia zum Essen getroffen und noch lange bei guten Gesprächen zusammengesessen. Hier bekam Jürgen dann auch noch nachträglich seinen Preis für die Segelsaison 2019 überreicht.