Alles zum Thema Segeln im Jahr 2019

Segelregatta 3

Bei (zu) wenig Wind wurde trotzdem der Start von den Teilnehmern gewünscht.

10 Boote machten sich auf die laaange Reise. Das schnellste Boot war nach 53 Minuten an der Zielboje, die bei Wind in weniger als 30 Minuten erreichbar ist und das letzte, das noch in die Wertung gekommen ist, war 73 Minuten unterwegs. Interessant war es zumindest an der Spitze, denn das zweite Boot konnte sichj im Zielailauf noch auf 13 Sekunden Abstand „heranflauten“.

Der euphorisch erwartete zweite Lauf verhungerte dann in der „Kaffee-Ecke am Wald“, wurde abgebrochen und zwang die Segler, ihre Boote ins Ziel zu paddeln.

Vereinswertung: Stefan & Beate, Jürgen, Hans, Luca & Herbert, Dirk &Linus, Claus & Claus, Arun & Arthur, Jochen, Fabian & Juliane, Mario

420er - Wertung: Stefan & Beate, Dirk & Linus, Claus & Claus, Arun & Arthur, Jochen

Segelregatta 2

Die 12 Segler in 7 Booten - darunter 2 Opti-Kids - konnten aufgrund der angesagten konstanten 2 Windstärken 3 Kurzläufe segeln. Es wurde fair gesegelt und einige Regatta-Neulinge haben ihre Fertigkeiten vertieft und ersegelten sich respektable Platzierungen.

Mit der Backschaft von Beate und Stefan beendeten wir den zwar windarmen aber wettertechnisch schönen Segeltag.

Vereinswertung: Stefan & Beate, Jürgen, Heinz, Manuel & Noel, Arun & Arthur, Claus & Claus, Fabian & Juliane

420er - Wertung: Stefan & Beate, Manuel & Noel, Arun & Arthur, Claus & Claus

Meet & Greet

Zum Auftakt der diesjährigen Praxis-Ausbildung für den Sportbootführerschein Binnen unter Motor und Segel fanden sich 7 Kandidaten und 3 Ausbilder am See ein.

Zwischen den Schauern wurde ein Abriss über die Ausbildung gegeben, die Infrastruktur wurde mit einer Begehung erkundet, die Boote wurden aufgeriggt und ins Wasser gebracht und erste kurze Erfahrungen konnten gesammelt werden. Beim Grillen und gemeinsamen Essen wurden erste Eindrücke geteilt und es sieht aus, als wenn alle (trotz Wetter) heiß auf’s Lernen sind.

Also, los geht`s – das praktische Lernen kann jetzt anfangen.

Die Segel-Saison begann am Samstag …

Bei gutem Wind um 4 BFT, sehr starken Böen bis 7 BFT und leider auch windfreien Zonen insbesondere um die Waldboje, die mit Sprühregen, Frontregen und Hagel garniert waren, starteten 7 Crews mit 12 Seglern in die diesjährige Segelsaison.

Leider konnten die Kinder keinen eigenen Lauf starten, da die Bedingungen zu schwierig waren, dies bewiesen mindestens drei Kenterungen. Es kam zu einer leichten Verzögerung, da die Regatta nicht ohne Begleitboot gestartet werden konnte. Sehr erfreulich hingegen war das Mitmachen einiger neuer Segler!

Die Backschaft wurde wegen der etwas ungemütlichen Rahmenbedingungen in die Garage verlegt.

Vereinswertung: Heinz, Jürgen, Rolf & Roland, Stefan & Beate, Manuel & Noel, Claus & Claus, Dirk & Arun

420er - Wertung: Rolf & Roland, Stefan & Beate, Manuel & Noel, Claus & Claus, Dirk & Arun