Alles zum Thema Segeln im Jahr 2022

Segel-Regatta 3

(20.06.) Die dritte Regatta wurde bei ca. 37 Grad und Wind mit Böen im Bereich von 4-5 bft gestartet.

Das Feld war mit 6 Booten in 3 Klassen nicht ganz so groß, wie bei den Rahmenbedingungen erwartet, erfreulicherweise waren aber ein neues Boot (420er) und mehrere „neue“ Teilnehmer am Start.    

In 3 langen Läufen wurden unterschiedliche Laufsieger ermittelt. Einzig die vielen Supler, Surfer und -leider sogar- Schwimmer ?!? sorgten dafür, daß es keine neuen historischen Laufbestzeiten gegeben hat.

Wie bei dem Wind zu erwarten, gab es viele Gelegenheiten, bei denen das seglerische Können unter Beweis gestellt werden mußte und es blieb -trotz der vielen Slalomeinlagen- bei lediglich 2 Kenterungen und einem Motorbooteinsatz in Verlauf der Regatta.

Die Teilnehmer und einige Zuschauer hatten so einen abwechslungsreichen, heißen Tag.

Erstes Segel-Training ?!

(15.04.) Der Zug an‘s Wasser war groß, der auf’s Wasser -wg. wenig Wind- nicht ganz so.

Ein wenig Stühle-Inspektion, Materialsichtung und 11-Ührtje-Check war neben dem Genuss der Zeit am See schon genug. Anbei ein paar Impressionen …

Ansegeln ohne viel Segeln

(10.04.) Zum Ansegeln trafen sich erstmals nach sehr langer Zeit -oder genauer nach der Glühweinregatta am 28.09.2019- um eine Segel-Regatta zu starten.

Dieser Vorsatz war (leider) nur bedingt erfolgreich.

Es haben sich zwar immerhin 5 Rudergänger um 11 Uhr zum geplanten Skippermeeting bei der vollständig anwesenden Regattaleitung eingefunden, wegen Mangel an der wichtigsten Zutat beim Segeln -der bewegten Luft = Wind-  konnte leider kein einziger Lauf gestartet werden, obwohl bis fast 13 Uhr gehofft wurde. Die beiden Regatta-Newbies haben die Gelegenheit hingegen genutzt, mit den Kindern abwechselnd ein paar Kringel in den See zu drehen.

So endete die erste Regatta 2022 zwar Nikotin- und Alkoholfrei, alle Beteiligten hoffen aber, daß der zweite Anlauf am 15.05. dann zumindest ‘mal ausreichend Wind bietet …

Der Tag endete mit Jürgens Bootstaufe seines neuen Lasers auf den Namen „Falke“.